Notensystem der Steirischen Harmonika

Wegen der speziellen Bauart der steirischen Harmonika ist die übliche Notenschrift im Violin- und Baßschlüssel nicht sehr gut geeignet. Die Notenschrift für die "Steirische" wird zwar im Unterricht an den Konservatorien bevorzugt, eignet sich aber für den Elementarunterricht nicht so gut wie die sogenannte GRIFFSCHRIFT. Diese "Tabulaturschrift" zeigt nicht die exakte Tonhöhe, sondern die zu greifenden Tasten an. Kinder finden sich erfahrungsgemäß mit diesem System sehr schnell zurecht und der Fortschritt ist bei weitem schneller, als mit der normalen Notenschrift.  

Das Griffschiftsystem

Das Notenliniensystem mit den 5 Linien ist gleich wie beim normalen Notensystem, ebenso die Noten- und Pausezeichen. Der Unterschied zwischen Noten- und Griffschrift liegt eigentlich nur in der Notation der Tonhöhe.

Da beim Instrument auf Zug und Druck (mit Ausnahme der 2 ("Dreireihige") oder 3 ("Vierreihige") Gleichtöne verschiedene Töne erklingen, wird dies mit einem Strich unter dem Notensystem gekennzeichnet.

 Steirische Harmonika

Volksmusikinstrumente