Aktuelles aus dem Stadtrat

In der jüngsten Stadtratssitzung wurden zahlreiche Infrastrukturmaßnahmen sowie

weitere Maßnahmen gegen die Teuerung beschlossen.

Schulstartgeld. Die Stadt Bruck setzt kontinuierlich Maßnahmen gegen die Teuerungswelle, um jenen, die Hilfe benötigen, unter die Arme zu greifen. In der Sitzung des Stadtrats wurde als Maßnahme gegen steigende Kosten für Eltern von Schulanfänger*innen ein Schulstartbonus in der Höhe von 50 Euro beschlossen. Für Besitzer*innen der Aktiv-Card beträgt der Schulstartbonus 100 Euro. Ausgezahlt wird der Bonus in Form von Morawa-Gutscheinen.

Weihnachtsaktion. Für Sozialempfänger*innen und Pflegekinder wird es im Zuge der Weihnachtsaktion eine Bargeldauszahlung in der Höhe von 55 Euro bzw. 40 Euro geben. Weiters wird für alle Mindestpensionist*innen eine Weihnachtsfeier geplant, die neben Speisen und Getränken auch ein Weihnachtspaket umfasst. Dieses wird einen Einkaufs-Gutschein in der Höhe von 20 Euro enthalten. Als weitere Aktion wurde beschlossen, dass Bewohner*innen in Pflegeheimen sowie ehrenamtliche Mitarbeiter*innen des Roten Kreuzes mit Weihnachtspaketen bedacht werden.

Schloßbergmauer. Ebenfalls gab der Stadtrat in Auftrag, dass die bei der jährlichen Revisionsprüfung der Schloßbergmauer festgestellten Mängel (Sanierung von Mauern und des Uhrturmfundaments) behoben werden. Zusätzlich muss der morsche Holzbelag auf dem Metallsteg am Rundwanderweg ersetzt werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rd. 15.000 Euro.

Straßensanierung. Der Gehsteig in der Pischker Straße wird saniert und die Pflastersteine der neun Bushaltestellen in der Oberdorfer Straße durch eine Asphaltschicht ersetzt. Die Gesamtkosten für diese Arbeiten betragen 60.000 Euro.

Parkraumkonzept. Der Stadtrat beschloss, dass es im Zuge der Einführung des neuen Parkraumkonzepts auch Prepaid-Karten geben wird, auf denen ein bestimmter Betrag aufgebucht werden kann. Die Karten sollen einerseits für Bedienstete von Brucker Unternehmen, andererseits aber auch für Kunden dieser Unternehmen als Bonus erhältlich sein. Die Verwaltung der Prepaidkarten obliegt der Standort und Marketing GmbH.

Katastrophenschutz. Um den aktuell geltenden Normen und Gesetzen zu entsprechen, beschloss der Stadtrat, dass die Brandmeldeanlage im Rathaus erneuert werden soll.

Abwasser-Hebeanlage. Aufgrund einer defekten Abwasserpumpe im Stadtteil Sankt Dionysen, wodurch die Abwässer zweier Häuser nicht mehr in die Kanalisation geleitet werden können, wurde eine Erneuerung der defekten Abwasser-Hebeanlage beschlossen.

Gehölzpflege. Entlang der Murinselallee und An der Postwiese müssen einige Bäume dringend entfernt werden. Etwa ein Drittel der Kosten wird von der Stadt Bruck übernommen, mehr als zwei Drittel werden vom Land Steiermark bezahlt.

Förderungen. Auf Basis der Anträge von fünf Brucker Bürger*innen beschloss der Stadtrat, moderne Holzheizungen, Anschlüsse an die Biofernwärme sowie eine moderne Wärmepumpe zu fördern. Die Kosten belaufen sich auf 2.500 Euro.

Blumenschmuck. Die Bepflanzung der Beete in ganz Bruck wird wie bereits in den Vorjahren an die Firma Gartenbau Schacherl übertragen. Weiters werden Dekopflanzen sowie nicht winterharte Pflanzen in einem beheizten Glashaus des Unternehmens überwintert. Die Gesamtkosten betragen 26.000 Euro.

Wohnungsvergaben. Im Bereich Wohnen wurden fünf Gemeindewohnungen und zwei Tiefgaragenplätze an ihre neuen Mieter übergeben.

Gemeinnützige Beschäftigung. Als Anerkennung findet auch heuer wieder eine Abschlussveranstaltung im Brucker Ratsaal für Asylwerber statt, die sich im Rahmen der gemeinnützigen Beschäftigung an Arbeiten auf der Murinsel bzw. beim ESV-Tennis Bruck beteiligten.

Stadtmuseum. Das Stadtmuseum soll künftig wieder fixe Öffnungszeiten haben. Außerdem wird an einer neuen Ausstellung gearbeitet und Führungen und Zeitzeugengespräche durchgeführt. Die Kosten belaufen sich auf 2.910 Euro für das verbleibende Jahr 2022, sowie ab 2023 jährlich auf 5.820 Euro.

Sportförderungen. Der Brucker Gewichtheberin Johanna Pfeilstöcker wurde aufgrund ihres Europameistertitels eine Sondersportförderung gewährt. Weiters erhält der Handballverein BT Füchse eine Förderung für die Sportstättenbenützung. Die Gesamtkosten betragen rd. 6.000 Euro.

Berg- und Naturwacht. Die Förderung des Ankaufs eines Festbrennstoffherdes für die Ortseinsatzstelle der Steiermark der Berg- und Naturwacht in Höhe von 1.000 Euro wurde ebenfalls beschlossen.