Infrastrukturprojekte im Stadtteil Oberaich

Im Stadtteil Oberaich stehen in diesem Jahr weitere umfassende Infrastrukturmaßnahmen auf dem Programm. Nach zahlreichen Entwässerungsprojekten werden die Quellgruppe Roßeck saniert und die desolate Landskronstraße erneuert.

Seit mittlerweile sieben Jahre zählt Oberaich zur Stadt Bruck an der Mur. Seither wurden in dem rd. 3.000 Einwohner zählenden Stadtteil Millionenbeträge investiert, um die Infrastruktur zu erhalten und auszubauen. Neben dem größten Investitionsvorhaben, dem Neubau der Wehranlage samt Wehrkraftwerk um 28 Mio. Euro, stehen auch heuer zwei wichtige Bauprojekte auf dem Programm.

 

Dazu zählt die Erneuerung der Quellgruppe Roßeck, welche die Ortsteile Utschgraben und Streitgarn mit Trinkwasser versorgt. Errichtet wurde diese Quellgruppe, bestehend aus vier Quellen, einst Ende der 70er Jahre durch die Gemeinde Oberaich. „Seit Oktober 2021 wurde ein massiver Ergiebigkeitsrückgang bemerkt, der zuerst auf den geringen Niederschlag zurückgeführt wurde. Jedoch zeigt sich gerade jetzt nach den schneereichen Wintermonaten, dass die Ergiebigkeit weiter zurückgegangen ist“, erklärt Franz Kirl, Leiter des Wasserbetriebs der Stadt Bruck. Anfang Mai sei die Quellschüttung dermaßen wenig geworden, dass Maßnahmen im Wasserleitungsnetz getroffen werden mussten, um eine notdürftige Versorgung aufrechterhalten zu können.

 

Vor Kurzem wurde die Firma Kaltenegger Brunnenbau GmbH mit der Sanierung der Quellgruppe beauftragt. Seit Anfang Juni werden die alten Fassungen gesucht bzw. neue Quellaustritte gefasst. „Ursprünglich waren die Bauarbeiten für vier Wochen veranschlagt, jedoch werden diese noch weitere drei Wochen dauern, da die Geländeverhältnisse sehr schwierig sind“, so Kirl weiter. Damit verbunden sind auch höhere Kosten, diese werden sich auf rd. 130.000 Euro belaufen. Da einige Bäume gefällt werden mussten und auch die Forststraßen beansprucht wurden, gebührt von der Stadt den Grundeigentümer des Quellgebietes, Reinhild Jäger und Andreas Berger-Jäger, großer Dank.

 

Wie Bürgermeister Peter Koch meint, zeigen Projekte wie diese die hohe Bedeutung, dass sich die Wasserversorgung in Bruck in öffentlicher Hand befindet. „Die Sicherung der kommunalen Daseinsvorsorge und ihrer Infrastruktur gehören in öffentliche Hand – in die Hände der Bürger*innen vor Ort. Daher bin ich stolz, dass wir durch kompetente Mitarbeiter die hohe Qualität der Wasserversorgung sicherstellen können, auch in Krisenzeiten“, so Koch. Gerade die  Corona-Pandemie habe gezeigt, dass sich die Menschen darauf verlassen können, dass diese Dienstleistungen für den Alltag auch in einer Krisensituation gut funktionieren.

 

 

Sanierung der Landskronstraße

Die viel befahrene Landskronstraße befindet sich zwischen dem Gartencenter Schacherl und dem Gasthaus Kuhness in einem schlechten Zustand. An einer Sanierung der bituminösen Schichten und der oberen ungebundenen Tragschicht führt laut Straßenexperten kein Weg vorbei. Ursprünglich war diese bereits 2019 geplant, die Baustelle beim neuen Wehrkraftanlage, bei der die Landskronstraße als Baustellenzufahrt diente, rückte den Zeitplan nach hinten. „Jetzt ist es aber soweit und diese lang ersehnte Sanierung wird bis Herbst umgesetzt“, freut sich Koch über das größte Straßenbauvorhaben in diesem Jahr. Gemäß eines Bodengutachtens werden die vorhandenen bitominösen Schichten abgetragen und eine 30 Zentimeter starke stabilisierte Tragschichte hergestellt. Die Sanierung wird maßgeblich vom Land Steiermark gefördert.

 

Bereits abgeschlossen sind weitere Projekte wie die Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Volksschule und des Kindergartens Oberaich. Auch die Entwässerungsprojekte in den Oberaicher Siedlungsgebieten – Kirchenviertel, St. Ulrich Straße und Mitteraich – habe die Lebensqualität der Bürger*innen vor Ort maßgeblich verbessert. „In Zeiten des Klimawandels sind diese Projekte im Sinne des Klima- und Umweltschutzes ein Gebot der Stunde“, so Koch. Die Raschbach- und Aichbergstraße wurden zu einem Investitionsbetrag von rund 200.000 Euro ebenfalls asphaltiert. Auch die Verbesserung der Anbindung des Stadtteils Oberaich durch den Radweg in der Leobener Straße oder durch die Erneuerung der Radwegbrücke R2 in Richtung Möbelhaus Mömax wurden bereits erfolgreich umgesetzt.

 

Projekte in Oberaich (Auszug):

2022

  • Neubau der Wehranlage samt Wehrkraftwerk                                               
  • Photovoltaikanlage auf dem Dach der Volksschule Oberaich
  • Sanierung der Landskronstraße
  • Erneuerung der Quellgruppe Roßeck                   

 

2021

  • Erneuerung der Radwegbrücke R2 in Richtung Möbelhaus Mömax
  • Entwässerungsprojekte in Oberaicher Siedlungsgebieten

(Kirchenviertel, St. Ulrich Straße und Mitteraich)

  • Ankauf Fahrzeug für die Feuerwehr Oberaich                                                   
  • Sanierungsmaßnahmen im Sportstadion Oberaich                                          
  • Neugestaltung des Koloman-Wallisch-Gedenkwegs
  • Asphaltierung Raschbach- & Aichbergstraße                                   

 

2020

  • Sanierung Murbrücke in Picheldorf, Entwässerung und Beleuchtung