Der Murenschalk

Das war der Murenschalk 2017

Das Brucker Straßenkunstfestival „Murenschalk und Gaukelei“ zog auch in diesem Jahr tausende Besucher in seinen Bann. Neben den spektakulären Shows der Künstler sorgte die neue „Murenschalk-Schule“ für großes Interesse bei den jungen Besuchern.

Die 20. Ausgabe des beliebten zweitägigen Straßenkunstfestival „Murenschalk und Gaukelei“ lockte tausende Besucher in die Kornmesserstadt. Straßenkünstler aus verschiedenen Ländern bewiesen abermals ihr außergewöhnliches Können in allen Winkeln der Brucker Altstadt. Mit Theater, Clownerie, Jonglage, Feuerzauber und Artistik wurde das Publikum am Freitag und Samstag im wahrsten Sinn des Wortes verzaubert.

Die zahlreichen Besuchern bewiesen mit großzügigem Hutgeld, dass ihnen die großartigen Vorführungen auch etwas Wert waren und spornten mit ihrem Applaus und ihrer Bereitschaft zur aktiven Beteiligung die Künstler zu wahren Höchstleistungen an.

Erstmals gab es in diesem Jahr auch eine eigene Murenschalk-Schule für Kinder und Jugendliche, bei der Jonglage, Comedy, Diabolo, Seiltanz, Pantomime und vieles mehr mit den Straßenkünstlern Belle Etage und Benny Blue trainiert und danach auch öffentlich präsentiert werden konnte. So konnte auch der Nachwuchs für Straßenkunst begeistert werden – und womöglich konnte so der Grundstein für den einen oder anderen Murenschalk-Künstler der Zukunft gelegt werden.

Bilder vom Murenschalk 2017: